Frag die AK.



Krankenstand unverzüglich melden  

Wenn du krank wirst,  bist du verpflichtet, deinem Arbeitgeber unverzüglich die Arbeitsverhinderung (= den Krankenstand) mitzuteilen.

 

Krankenstandsbestätigung  

Arbeitgeber haben das Recht, eine Krankenstandbestätigung von dir zu verlangen - auch für einen eintägigen Krankenstand. Gehe  daher auf jeden Fall zum Arzt.   Du musst deinem Arbeitgeber  nicht sagen, woran du leidest. Das ist deine Privatsache! 

 

Wie du dich im Krankenstand verhalten solltest.  

Im Krankenstand darfst du nichts tun, was das Gesundwerden verzögern könnte. Das bedeutet zum Beispiel, wenn jemand aufgrund einer Grippe oder eines grippalen Infekts im Krankenstand ist, darf er sich nicht im Freien aufhalten bzw. muss dies auf das Allernötigste beschränken (Arztbesuche, Gang zur Apotheke)

Was zu tun ist, entscheidet im Zweifelsfall Arzt oder Ärztin bzw. sagt der gesunde Menschenverstand.

 

Kündigung im Krankenstand  

Während des Krankenstandes  bist du nicht vor dem Verlust des Arbeitsplatzes geschützt. Deshalb gehen auch viele krank arbeiten. Personen mit befristeten Arbeitsverträgen (z.B. Lehrlinge) dürfen im Krankenstand, wenn sie sich korrekt verhalten, nicht gekündigt oder entlassen werden.

 

„Ich stimme zu, dass die Arbeiterkammer OÖ zum Zweck der Beantwortung meiner Anfrage meine eingegebenen Daten erheben und weiterverarbeiten darf. Mir ist bekannt, dass ich diese Zustimmungserklärung jederzeit widerrufen kann.“

Du kannst die Frage abschicken, wenn Du der Datenverarbeitung durch die AK zustimmst!