Frag die AK.

Einberufung sofort melden!  

Sobald du  deinen Arbeitgeber über die Einberufung informierst gilt grundsätzlich ein Kündigungs- und Entlassungsschutz. Dieser kann nur von einem Gericht aufgehoben werden.

 

Arbeitsrechtliche Sonderbestimmungen   

 

Du muss während des Präsenz-/Zivildienst nicht arbeiten, und der Arbeitgeber zahlt kein Gehalt. Du bist aber weiterhin angestellt.

 

Wann endet mein Kündigungs- und Entlassungschutz?  

Einen Monat nach Beendigung des Präsenz- bzw. Zivildienstes

Ausnahmen gibt es bei Zeitsoldaten und kurzen Präsenz- bzw. Zivildienstes


Einvernehmliche Auflösung

Eine einvernehmliche Auflösung des Arbeitsverhältnisses während des Präsenz- oder Zivildienstes muss schriftlich erfolgen. Dabei muss ein Arbeits- und Sozialgericht oder die Arbeiterkammer bestätigen, dass du  über den Kündigungs- und Entlassungsschutz belehrt worden bist.

 

Arbeitspflicht nach Ende des Präsenzdienstes

Nach Beendigung des Präsenz- oder Zivildienstes musst du  wieder arbeiten. Trittst du  aus deinem Verschulden die Arbeit nicht innerhalb von sechs Werktagen an, so stellt dies einen Entlassungsgrund dar.


„Ich stimme zu, dass die Arbeiterkammer OÖ zum Zweck der Beantwortung meiner Anfrage meine eingegebenen Daten erheben und weiterverarbeiten darf. Mir ist bekannt, dass ich diese Zustimmungserklärung jederzeit widerrufen kann.“

Du kannst die Frage abschicken, wenn Du der Datenverarbeitung durch die AK zustimmst!